Elfchen dichten

Wisst ihr was ein Elfchen ist?

Ein Elfchen hat 11 Worte, deshalb heißt es auch Elfchen, und besteht aus 5 Zeilen. Ich habe es zum ersten Mal im Kloster Himmerod versucht bei einem Schreibworkshop von Rüdiger Heins/INKAS Institut.  Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und die Worte sind nur so aus mir herausgepurzelt. Ein paar meiner ersten Ergüsse habe ich euch weiter unten zu eurer eigenen Motivation, es einmal selbst auszuprobieren, hinzugefügt.

Die Elfchen-Dichtform soll die Kreativität anregen. Man benutzt sie deshalb auch in Schulen und sogar in Sitzungen, wenn Themen festgefahren sind. Sie sollen den Horizont erweitern. Einfach mal an dem Ort, an dem man sich gerade befindet loslegen. Man sollte dabei keine großen Erwartungen haben an die Dichtkunst, sondern einfach mal den Gedanken freien Lauf lassen. In meinen Elfchen lautete die Anforderung „Farbe + Gefühl“ sollten darin vorkommen. Ein Elfchen ist ein spielerisches Instrument das befreit.

In Zeile 1 – beschreibt man einen Gedanken, eine Farbe, ein Gegenstand etc.

In Zeile 2 – sagt man, was das Wort in Zeile 1 macht.

In Zeile 3 – sagt man, wo oder wie ist das Wort in Zeile 1.

Zeile 4 – will wissen was meinst du?

Zeile 5 – beschreibt das Fazit: Was kommt dabei heraus?

FVS_FliegRot //

wie die Liebe //

das bist du //

hör nur sie singt //

flieg //     [Fvs]

oder dies hier:

Schwarz //

gebrannte Erde //

in dich hinein //

geh fort, weit fort //

verzeih //   [Fvs]

in Rosa hab ich auch noch was:

Rosa //

Spüre dich//

flieg weit davon //

trage deine Gefühle fort //

Explosion //   [Fvs]

Na, konnte ich euch inspirieren? Ihr müsst es unbedingt ausprobieren…

Viel Spass dabei wünscht euch eure Franziska von Schleyen