Kunstkarte: Im Sturm der Liebe

Franziska von Schleyen

IM STURM DER LIEBE

Unangekündigt. Zusammengebraut.
In grauer Wolkenmasse kracht es und bebt.
Ein Regen ein Sturm, ein Toben ein Fegen.
Wie aus dem Nichts am Horizont, sein Grummeln vergeht.
Es neigt sich die Wut der Sonne entgegen.
In schillernden Farben, kein Zittern, kein Beben.
Spannt weit einen Bogen, küsst sanft die Erde.
Was war ist gewesen – Der Liebe ein Segen.

FvS

Dieses Gedicht wurde von dem Komponisten Siegfried Rolletter vertont.

Karte 4,50 € inkl. 7 % MwSt.

Bei Interesse schreiben Sie mir bitte eine Email an info(at)franziska-von-schleyen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.