IMG_2612

MOMENTUM – Ein Buch voller Glück…

IMG_2612
Foto: FvS

„MOMENTUM – gestrandete Geschichten“

Muttertags-Buch-Verlosung 2015

Mein schönstes Mutter – Erlebnis ist …

Erinnert ihr euch noch? Was war das für euch? Schreibt es in die Kommentare. Brigitte Wilke und ich verlosen an das schönste Mutter-Erlebnis unseren knallroten Leinen Leporello „MOMENTUM – gestrandete Geschichten“.

In jedem Moment steckt ein besonderes Erlebnis haucht ihm nochmal Leben ein und schaut, was es mit euch macht. Bis heute Nacht, 7.5.2015, 0:00 Uhr, läuft die Verlosung. Als, los geht’s …

Das erwartet euch:

Das kleine Geschenkebuch ist in echtes Leinen gebunden und rot wie die Liebe. Eine rote Seidenschleife,  in raffinierter Wickeltechnik, hält die Schätze des Buches zusammen. Eigentlich ist es gar kein Buch, sondern ein Leporello. Es wurde von den beiden Autorinnen,  Franziska von Schleyen und Brigitte Wilke, liebevoll gefertigt und kommt in einer schicken Geschenkebox mit Seidenpapier daher.

Es eignet sich als kleines Mitbringsel für die Einladung zum Kaffee bei Tante Thea genauso, wie für den Krankenbesuch bei Onkel Willi. Zum Muttertag, zu Ostern, zum Geburtstag …, für alle, die das Besondere schätzen und lieben. Die Buchhandlung Idstein in Oestrich-Winkel hat es direkt in ihr Programm aufgenommen, was uns Autorinnen besonders freut.

Leserstimmen:

[…] Franziska von Schleyen hat mir ein wunder… ein wunder… ein wundervolles Frühlingspaket ins sonnenumworbene San Francisco geschickt, 
welches sie nicht nur 
mit einer herrlichen 
Schrift geschmückt, 
sondern auch noch 
mit den lieblichsten 
Geschenken hat
bestückt
W o w !

Ich bin hin und her gerissen und ohnehin entzückt. 
Ein Stück vom Glück ist mir entrückt und mit deinen 
Zeilen in mein Herz geschlüpft! […]

(Jennifer Mohr, San Farncisco)

[…] Ich habe es meiner Mama kürzlich zum Geburtstag geschenkt. Ihr hat es ganz wundervoll gefallen und ich kann es nur empfehlen!!!!! Wunder, wunderschön!!!!! […]

(Hilde Seitz-Meissner, von Knorzelstube Manufaktur)

[…] Das Leporello ist ein echter Tipp! Zum Muttertag und auch sonst su verschiedenen Anlässen! Gedankenkarusell… […]

(Jennifer Hilgert, Autorin)

[… ] Ich habe schon eines! Als Geschenk für besondere Menschen ist es bestes geeignet und auch um sich selbst eine Freude zu machen. […]

Sitta Derstroff, Atelier Sitt Art, Malerin

In diesem kleinen Geschenkebuch ist die ganze Liebe der beiden Autorinnen zu ihren MOMENTUMS verankert. Doch was sind Momentums? Momentums können Gedichte/Lyrik oder Prosa sein. Sie halten den Moment fest. Es sind besondere Momente der Wahrnehmung, sie können nachdenklich oder fröhlich sein.

IMG_2614
Bilder vergrößern mit einem Klick – Foto: FvS
IMG_2615
Foto: FvS

In diesem Geschenkebuch „MOMENTUM – gestrandete Geschichten“ sind folgende Lyriktexte:

  1. Maienzauber (FvS)
  2. Magnolienbaum (Brigitte Wilke)
  3. Montgolfiere (FvS)
  4. Schatzkiste (Brigitte Wilke)
  5. In der Abenddämmerung (FvS)
  6. Herbst (Brigitte Wilke)
  7. Wahrnehmung (FvS)
  8. Rose im Eis (Brigitte Wilke)
  9. Das Leben (FvS)
  10. Das Karussell (Brigitte Wilke)

Leseprobe:

ARS_Brigitte Wilke_Eisrosen
Bilder vergrößern mit einem Klick – Foto: Brigitte Wilke
ARS_FvS_Wahrnehmung
Foto: FvS

Maße: 11 x 16 cm

Am 20. März 2015 wurde das Buch bei einer Lesung der ARS Autoren erstmals vorgestellt und so gut angenommen, dass es nun bereits in die zweite Auflage geht.

Gelegenheiten gibt es genug, für die man eine kleine Aufmerksamkeit braucht.

In diesem Sinne herzlichst Ihre

Franziska von Schleyen und Brigitte Wilke

 

4 Gedanken zu „MOMENTUM – Ein Buch voller Glück…“

    1. Danke liebe Jennifer Hilgert. Es ist sooooo toll, dass es ein „Buch voller Glück“ bis nach San Francisco geschafft hat über den großen Teich, ich bin sehr glücklich.

  1. Obgleich ich als Kind eine extrem starke Bindung zu meiner Mutter hatte, brachte es das „Leben“ fertig , uns durch unterschiedliches Denken, Verstehen, Fühlen.. im Laufe der Jahre sehr weit von einander zu entfernen. Liebe und Akzeptanz schienen, bis Anfang diesen Jahres, gänzlich vergessen und verloren. Meine Mutter erkrankte sehr stark und die Chancen standen sehr schlecht. Diese traurige Situation, in Verbindung mit der kaum auszuhaltenden Vorstellung: meine Mutter zu verlieren ohne vorher „gesprochen“ zu haben, veranlasste uns beide, das einzig Richtige zu tun. Wir redeten nicht über das Vergangene, wir ersparten uns Schuldzuweisungen, wir nahmen uns einfach nur in den Arm und sagten: ICH HAB DICH LIEB!

    1. Liebe Vera Schiebel,

      Sie schreiben eine rührende Wieder-Begegnung mit Ihrer Mutter. Ich glaube viele Frauen hatten einen ähnlichen Weg mit ihrer Mutter, doch nie den Weg zurück gefunden. Ich habe mich sehr gefreut Ihren Beitrag zu lesen. Danke für Ihre schönen Zeilen. Leider traf Ihr Beitrag zum Buchgewinn zu spät in der Lostrommel ein. Doch wissen Sie, Ihre Entscheidung, Ihrer Mutter wieder zu begegnen ist bereits ein Hauptgewinn. Ich wünsche Ihnen beiden noch viele schöne gemeinsame Stunden der Begegnung. Ihre Franziska von Schleyen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.