Rhein-Lyrik von J.G. Paff

Eine großartige Idee!
Entlang des Rheins bei Bacharach findet man diese Tafeln, die mit Lyrik beschriftet sind. Da macht das Wandern nochmal so viel gute Laune 🙂

„In jeder Pflanze spricht mein Herz sagt die Erde.
So nur fang den Himmel ich auf“

J.G. Paff am Rheinufer bei Bacharach

Martin Walkers Eskapaden

1-vl-martin-walker_moritz-stoepelWer sagt hier, Lesungen sind total langweilig? Stimmt nicht! Dem muss ich vehement widersprechen. Während ich im rosa Alleesaal in Bad Schwalbach Platz nehme, baumeln über mir etliche Kronleuchter glitzernd über meinem Haupt. Schmalbrüstige junge Frauen, offenbar schwanger, begaffen mich von den bestuckten Decken. Ich konzentriere mich auf das, was da vorne geschieht. Nein, nicht nur ich, sondern noch mindestens 120 andere. Ein gut gelaunter Endsechziger, braun gebrannt mit fabelhaftem deutsch begrüßt seine Gäste. [Verweis] Martin Walker. Begleitet wird er von [Verweis] Moritz Stoepel, der neben ihm Platz nimmt. Ich habe mich nicht sonderlich vorbereitet, ich bin an diesem Abend nur die Begleitung meines Mannes. Er liebt Krimis. Er liebt Martin Walker. Also gut. 19,50 € kostet der Eintritt pro Person, ganz ordentlich, denke ich. Auf der Eintrittskarte steht „Essen und 1 Glas Wein inklusive“. Ich erfahre, Martin Walker liest Eskapaden auf Englisch und Moritz Stoepel auf Martin Walkers Eskapaden weiterlesen

Ein Tag auf der Buchmesse

Ich sehe eine Frau, die ein asymetrisch gemustertes schwarz-weißes Streifenkleid trägt, das sie mit einem schwarzen und einem weißen Strumpf aufpeppt. Eine andere mit pinkfarbenem Strickleid und noch pinkfarbeneren Strümpfen. Wieder andere haben bunte Fellohren auf dem Kopf oder ein witziges Zeitungshütchen. Allerlei plüschige Figuren laufen herum, wie etwa zwei lebensgroße Pandabärchen, die herumspringen und sich abwechselnd mit dem Publikum fotografieren lassen. Nein, ich bin nicht auf einer Halloween Party, ich bin auf der Frankfurter Buchmesse. Hier lässt man sich allerhand verrücktes einfallen. Es gibt viel zu sehen, nicht nur Bücher.

Gute Freunde sind das Beste, was einem passieren kann

Ein kleine Pause...Franziska von Schleyen
Ein kleine Pause…Franziska von Schleyen

Mein [Verweis] ARS-Autorenkollege gibt mir seine Ein Tag auf der Buchmesse weiterlesen

MOMENTUM – Herbstboten

Schweinerei
Schweinerei

Herbstboten

Tannenwipfel wiegen, geradeaus
im Unterholz, entlang
die Säue suhlen sich im Schlamm, entspannt
genießen sie die Sonne, letzte
Strahlen wärmen, unaufhaltsam
hin und her, zufrieden
Eicheln kauend, werden‘s immer mehr.
Eine Bache und ein Keiler grunzen,
schmatzen, fressen mit den sechsen
zwei volle Tröge leer.

(Franziska von Schleyen)

Es sind genau 10 Verse. Die 10 taucht immer wieder als Ganzes auf, so haben wir in der Regel 10 Finger und 10 Fußzehen. Es gibt das Lied mit den 10 kleinen Negerlein (darf man glaube ich heute nicht mehr singen?). In religiöser und philosophischer Sicht steht die 10 für Abgeschlossenheit. Man denke nur einmal an die 10 Gebote. Bei mir sind es 2 ausgewachsene Wildschweine, 6 Frischlinge, 2 Tröge und 10 Verse. MOMENTUM – Herbstboten weiterlesen

Lesung im Park: Liebe und mehr – Freitag, 23. September, ab 18 Uhr

fvs_liebeundmehr_skulptur_foto_cr_rainer-franke
Foto: Rainer Franke CR

Am 23. September 2016, von 18 Uhr bis ca. 22 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen zu einer ganz besonderen Veranstaltung. [Verweis] ARS-Autoren RheinMain Szene e.V. i.Gr. hat in der Friedberger Anlage, einen Teilabschnitt der Wallanlage, eine Lesung im Park organisiert. Dort befindet sich die L I E B E -Skulptur der Frankfurter Künstlerin  [Verweis] Cornelia J. C. Heier, die an diesem Abend mit dabei ist.

An diesem Abend kommt eine muntere Autorentruppe zusammen, die aus unterschiedlichen Genres lesen werden. Ich habe mich entschieden, eines meiner unveröffentlichten Momentums und eine ebenfalls unveröffentlichte Kindergeschichte zu lesen. Lesung im Park: Liebe und mehr – Freitag, 23. September, ab 18 Uhr weiterlesen

5. Fechenheimer – Literaturfestival, 24. September 2016

ARS Lesung_20032015_Brigitte Wilke ARS Lesung_20032015_Franziska von Schleyen_V02

 

Als Brigitte und ich von der Teilnahme am diesjährigen [Verweis] 5. Fechenheimer-Literaturfestival erfahren haben, haben wir uns wie funkelnde Sterne am Firmament gefühlt. Um 16:30 Uhr lesen wir in der Bäckerei Ewald den „Jahreszeitenzyklus“, Lyrik, Gedichte & Poesie. Begleitet werden wir von [Verweis] Stefan Otto, Sänger, Songschreiber und Gitarrist, mit seiner Akustikgitarre. Stefan hat mich bereits beim letzten Festival begleitet und das war einfach nur grandios. Wer dabei war, kann sich sicher noch erinnern. Stefan, das wird auch dieses Jahr wieder ein Highlight mit dir!

Elke Dippel hat mit ihrer Mannschaft ein großartiges Programm gestemmt. Mehr als 20 Autoren lesen in sieben Locations. An allen Plätzen ist für Musik, Essen und Trinken gesorgt. Die Eröffnung des Festivals findet um 14 Uhr, im [Verweis] Café Jasmin, statt.

Außer uns lesen übrigens noch weitere 9 ARS-Autoren beim Festival.

Wir alle freuen uns über viele Gäste aus Nah und Fern.

Franziska von Schleyen und Brigitte Wilke

Ich fahre nach Berlin…Dit reene Vagnüjen!

FvS_DL_Buchcover_Pulsgeworden_205KBAm 04.09.2016, ab 15 Uhr, finden sich einige der „Pulsgeworden“ Autorinnen und Autoren im Café Mahlsdorf, Hönower Str. 65, Berlin, ein, mit leckeren hausgemachten Kuchen und Torten.

Ich werde dort meinen „Hohenzollerndamm“ lesen. Freue mich sehr, alle anderen Autorinnen und Autoren einmal persönlich kennenzulernen und selbstverständlich auch alle Gäste, die sich für unser gemeinschaftliches Werk interessieren.

Das Beste kommt zum Schluss: wir signieren Ihr persönliches „Pulsgeworden“ ganz nach Ihren Wünschen.

Und nicht vergessen, von den Buchverkäufen fließen je 3 Euro in die Spendenkasse. Das war mit ein Grund, warum ich mich an diesem Wettbewerb beteiligt habe. So gehen die nächsten 500 Euro, die durch die Buchkäufe erwirtschaftet werden an MAKE A WISH. Make-A-Wish® Deutschland e.V. erfüllt Kindern mit einer lebensbedrohlichen Krankheit ihren langersehnten Wunsch und schenkt ihnen damit Hoffnung, Kraft und Ich fahre nach Berlin…Dit reene Vagnüjen! weiterlesen